Erfolgreiche SAP-Anbindung eines OXID-Onlineshops: Ein Zusammenspiel von HONICO eBusiness und A-SIGN

04.09.2017 10:17 von Nathalie Dins

Die Rotho Kunststoff AG gehört zu den führenden Herstellern von Kunststoff-Konsumgütern in Europa. In der 125-jährigen Unternehmens-Geschichte hat sich Rotho flexibel an wandelnde Markt- und Kundenanforderungen angepasst und sich so zum beliebtesten Hersteller der Branche entwickelt.

Um eine fundierte und zugleich zuverlässige technische Grundlage für weiteres Wachstum zu schaffen, führte die Rotho Kunststoff AG zur Abwicklung interner Geschäftsprozesse SAP ein. Hieraus resultierte insbesondere die Entscheidung, alle bestehenden Rotho-Onlineshops an SAP anzubinden und den Fokus auf Prozess-Insourcing zu legen.

Für ein erfolgreiches Gelingen der OXID-SAP-Integration holte die Rotho Kunststoff AG zwei weitere Unternehmen mit an Bord. Als langjähriger E-Commerce Partner wirkte zum einen die A-SIGN GmbH bei der Umsetzung der OXID-SAP-Anbindung mit. Als Experte des digitalen Online Handels unterstützt A-SIGN die Rotho Kunststoff AG seit mehr als 5 Jahren in den Bereichen E-Commerce und Online Marketing. Zum anderen wurde zur erfolgreichen Integration der Systeme die HONICO eBusiness GmbH mit ins Boot geholt. Neben der SAP-Anbindung des deutschen, des schweizer, des österreichischen und des niederländischen OXID-Onlineshops wurden darüber hinaus zwei Payment Service Provider (Payolution und Payone) in die Systemlandschaft integriert.

Mit Hilfe des IntegrationMan werden die komplexen Daten heute automatisiert und bidirektional zwischen SAP und OXID ausgetauscht. Konkret wurden folgende Prozesse für Rotho umgesetzt: Auftragsanlage, Retourenanlage, Materialstamm, Lagerbestand, Status-Änderungen, Rechnungsübertragung, Buchung und Gutschriften.

Laut des zuständigen Entwicklers auf Seiten der HONICO eBusiness GmbH, Arne Kowalewski, gab es mehrere Besonderheiten in diesem Projekt. „Neben der dynamischen Entwicklung und Anpassung der Schnittstellen sowie der Übertragung von Rechnungsdokumenten aus dem SAP war es vor allem die Anbindung gleich mehrerer Payment Service Provider, die dieses Projekt sehr individuell werden ließ. Zudem waren mehr oder weniger sechs verschiedene Parteien an der Umsetzung beteiligt, wodurch das Projekt noch an Komplexität gewann. Durch regelmäßige Telefonkonferenzen und den Einsatz von Ticketsystemen konnte jedoch jederzeit ein guter Überblick über die Projektteilnehmer und die aktuellen Projektschritte gewahrt werden, sodass die Zusammenarbeit sehr gut funktioniert hat.“

Laut des Geschäftsführers der HONICO eBusiness GmbH, Emil Hadner, „ist die Anbindung weiterer Onlineshops, insbesondere im Bereich B2B, bereits in der Planung.

HONICO und A-SIGN bedanken sich bei der Rotho Kunststoff AG für das bisherige Vertrauen und freuen sich sehr auf die weitere Zusammenarbeit.

Zurück