Erneutes SAP-Zertifikat für den IntegrationMan, auch für SAP S/4HANA

07.01.2019 11:27

Reibungslos hat der IntegrationMan das SAP®-Zertifizierungsverfahren durchlaufen: bereits zum wiederholten Male für SAP NetWeaver®, und jetzt neu auch für SAP S/4HANA®. Das SAP Integration and Certification Center (SAP ICC) hat damit zertifiziert, dass IntegrationMan 3.9 mithilfe von Standardintegrationstechnologien in SAP S/4HANA integriert wird. Wir freuen uns sehr über die Zertifizierung. Aber was haben unsere Kunden davon?


Drei Fragen an Geschäftsführer Emil Hadner:

Was sind die Vorteile einer SAP-zertifizierten Lösung?

Kurz gesagt: Sie garantiert Transaktionssicherheit, läuft stabil und lässt sich einfach aufsetzen. Die Zertifikate sind eine Art „offizielle Gütesiegel“ für Schnittstellen. SAP bestätigt uns damit, dass die Integrationsprozesse des IntegrationMan voll kompatibel mit der SAP-Infrastruktur und der Infrastruktur von SAP S/4HANA sind. Für unsere Kunden bedeutet das: Ihre Systemintegration ist einfacher als mit einer nicht-zertifizierten Lösung, Implementierungszeiten und -kosten geringer.

Wie läuft die Zertifizierung ab?

Wir entwickeln ein Beispielprojekt nach Anforderungen, die uns SAP stellt. In einem mehrstündigen Live-Test mit SAP starten wir dann eine Kommunikation in beide Richtungen, lösen SAP-Aufrufe aus… Im Normalbetrieb, aber eben auch mit simulierten Fehlern, Massendaten oder Rollbacks, die SAP zum Testen unserer Technologie auslöst. Der IntegrationMan hat immer ohne Beanstandung agiert. Da wir unsere Software regelmäßig weiterentwickeln, erneuern wir die Zertifizierung  alle drei Jahre.

Was spricht im SAP-Umfeld für den Einsatz einer Middleware?

Zwei wichtige Aspekte: Standardisierung und Sicherheit. Eine Standardisierung in der SAP-Integration ist aus unserer Sicht überaus sinnvoll, denn die entsprechenden Prozesse ähneln sich häufig. Warum sollte man dann immer bei Null beginnen? Zum Beispiel in der eCommerce-Anbindung: Im IntegrationMan sind rund 80% der SAP-/eCommerce-Prozesse bereits angelegt. Und wenn weitere Daten in die Prozesse eingebunden werden sollen, etwa aus einem CRM- oder PIM-System, sind auch dafür die Standards bereits vorhanden.

Zum zweiten Aspekt: Die Sicherheit ihrer SAP-Anwendung ist vielen unserer Kunden sehr wichtig. Eine Middleware arbeitet zwischen SAP- und externem System, schirmt das SAP-System quasi ab. Zugriffe von außen erfolgen in unserem Fall immer nur auf den IntegrationMan, nie direkt auf das SAP-System. Im IntegrationMan können wir durch die SAP-Zertifizierung eine größtmögliche Transaktionssicherheit nachweisen.

 

Sie haben Fragen zur Systemintegration mit dem IntegrationMan?
Daniel Merz beantwortet sie gern:
daniel.merz@honico.com, Tel 040 / 328086-59.

 

SAP, NetWeaver and HANA are registered trademarks of SAP SE in Germany and in several other countries.

Zurück