Vom IT-Talent zum Werkstudent

22.03.2018 15:21

Hallo Daniel,
vielen lieben Dank, dass du Dir einen kurzen Moment Zeit nimmst um unsere Interviewfragen zu beantworten.

IT-Talents: Du hast es geschafft und hast eine Werkstudentenstelle bei der HONICO eBusiness GmbH! Glückwunsch! Bitte stell Dich doch den anderen IT-Talenten kurz vor.

Daniel: Vielen Dank, ich heiße Daniel, bin 21 Jahre alt und studiere derzeit Wirtschaftsinformatik an der Leuphana Universität Lüneburg. Ich wohne im Hamburger Süden, wo ich auch zuvor meine allgemeine Hochschulreife erlangt habe. Zwar habe ich mich in jungen Jahren am Programmieren versucht, aber echte Begeisterung entwickelte sich bei mir erst im Studium durch die Kombination von Wirtschaft und IT. Nun stehe ich kurz vor meiner Bachelor-Arbeit und kann bisher auf ein aufregendes Jahr bei der HONICO zurückblicken.

IT-Talents: Wie bist du damals auf die HONICO eBusiness GmbH aufmerksam geworden?

Daniel: Ein Dozent hatte bei uns im Studiengang auf IT-Talents.de aufmerksam gemacht und so standen mir damals für die Bewerbung auf ein Stipendium zwei Unternehmen zur Auswahl. Eines davon war die HONICO eBusiness GmbH und neben ihrer gemütlichen Lage in der Nähe der Elbe waren es die vorgestellten Erfahrungsberichte, durch welche ich mich für eine Bewerbung bei der HONICO entschied.

IT-Talents: Wie sah Dein Bewerbungsprozess aus?

Daniel: Ursprünglich galt meine Bewerbung dem Stipendium und ich erhielt nach der Bewerbungsphase eine Einladung der HONICO zu einem gegenseitigen Kennenlernen zusammen mit 4 anderen Stipendiaten. Bei diesem Treffen wurden wir mit den wichtigsten Team-Mitgliedern und der Arbeit im Unternehmen vertraut gemacht und durften in entspannter Atmosphäre Fragen zur HONICO stellen. Einen Monat später erfuhr ich dann, dass einer meiner Mitbewerber das Stipendium erhalten hatte. Im gleichen Zuge erhielt ich aber auch das Angebot, als Werksstudent bei der HONICO eBusiness GmbH anzufangen. Darüber habe ich mich sehr gefreut!

IT-Talents: Was hat Dich an HONICO gereizt, dass Du dort einen Job angenommen hast?

Daniel: Größter Anreiz für mich waren das kollegiale Miteinander und die abwechslungsreiche, interessante Arbeit. So fielen mir die Kollegen als aufgeschlossen und hilfsbereit auf, während sie an den unterschiedlichsten Projekten mit dem unternehmenseigenen Integrationstool arbeiteten. Der enge Kontakt mit den teils völlig unterschiedlichen Geschäftskunden, den die Entwickler/innen direkt pflegten, beeindruckte mich zusätzlich, sodass ich mich außerordentlich freute Teil dieses Teams werden zu dürfen.

IT-Talents: Spannend! Wie sieht jetzt Dein Arbeitsalltag aus?

Daniel: Seit dem Ende meiner kurzen Probezeit, in welcher ich eine überschaubare Marktanalyse anfertigen durfte, gestaltet sich mein Arbeitsalltag sehr abwechslungsreich und interessant. So habe ich im vergangenen Jahr das Nutzenpotenzial unterschiedlicher Tools analysiert, von denen inzwischen eines im Unternehmen im Einsatz ist und ich habe das eigene Integrationstool auf Java-Basis kennengelernt. Spannendstes Erlebnis war für mich bisher die alleinige Arbeit an einem IoT-Projekt, bei welcher ich selbstständig forschen und entwickeln konnte. Und dabei erlebe ich ständig mit, was den anderen Entwickler/innen an Herausforderungen in ihren Projekten begegnet.

IT-Talents: Du bist über IT-Talents.de zu HONICO gekommen, wie hast Du die Plattform IT-Talents genutzt?

Daniel: Tatsächlich habe ich mich nicht beim Erstkontakt mit IT-Talents auf ein Stipendium beworben. Stattdessen habe ich mir die unterschiedlichen Talentpools angeschaut und nach Ausfüllen meines Profils darauf gewartet, dass die mir interessant erscheinenden Unternehmen wieder ein Stipendium ausschreiben würden. Seitdem mich dieses Abwarten erfolgreich zu der HONICO geführt hat, verfolge ich noch in regelmäßigen Abständen die Competitions und Deals, wobei ich mir auch gerne Erfahrungen anderer IT-Talents im Blog durchlese.

IT-Talents: Was würdest Du anderen IT-Talents empfehlen, wenn sie auf Jobsuche sind?

Daniel: Überstürzt es nicht! Große Unternehmen suchen ohnehin ständig Leute und auch wenn ein anständiges Einstiegsgehalt verlockend scheinen mag, sollte man als (Wirtschafts-) Informatiker nur da arbeiten, wo man sich auch wohlfühlen kann. IT-Talents habe ich für diese Entscheidungsfindung als sehr gute Plattform wahrgenommen, da die Vorstellungen der Partnerunternehmen meistens aussagekräftige Einblicke in das jeweilige Arbeitsumfeld geben.

IT-Talents: Vielen Dank für das nette Interview und viel Erfolg in Deinem neuen Job!

Zurück